Elke Nebel Paradise Walk (2015)


  • Unikat - Raumwirksames Format von 3 Meter Breite!
  • Monochrom weiß - Erhabener Blick in die Tiefe
  • Zeitgenössische Malerin und Videokünstlerin
  • Studium in Düsseldorf bei Jörg Immendorff

7.000,00 €*

  • Das Kunstwerk ist sofort verfügbar und kann jederzeit bei uns besichtigt werden.
  • Versandbereit innerhalb von 2 Tagen.
  • Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Produktnummer: 21013
Informationen
Kategorie Malerei
Künstler Nebel, Elke
Jahr 2015
Titel Paradise Walk
Größe 1 120,0 x 300,0 cm
Material Öl auf Leinwand
Auflage Unikat
Signatur Verso Angaben zur Technik sowie betitelt, datiert und signiert: Paradise Walk 2015 Elke Nebel
Publikation -
Provenienz Atelier der Künstlerin
Zustand
Die Malerei ist in sehr gutem Zustand
Künstler
Elke Nebel wurde 1975 in Kleve geboren.

Nebel studierte von 1997 bis 2002 an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Jörg Immendorff.

Im Jahr 2004 erhielt sie den Förderpreis der Stadt Düsseldorf für bildende Kunst. Von 2009 bis 2011 hatte sie einen Lehrauftrag an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf und im Jahr 2012 absolvierte sie eine Gastprofessur an der Kunstakademie Münster.

e.artis Sicherheit


Besonderheiten und Bemerkungen


Die Ölmalerei trägt den Titel "Paradise Walk" und entstand 2015. Die 3 Meter breite Leinwand entwickelt durch ihre Perspektive eine besondere Sogwirkung und das sozusagen im Breitwand-Format!

Konzentrische Kreise, Ebenen bzw. Sphären verjüngen sich auf ein Zentrum, das sich auf der Leinwand oben befindet - auf der Bildebene scheinen die sich nur schemenhaft abzeichnenden Umrisse von Personen aber nach unten in einen Abgrund zu blicken. Die Gestalten sitzen dicht an dicht wie Zuschauer auf ihren Rängen - Nebel spielt hier ein Spiel mit unserer Wahrnehmung.

Weiß in weiß und nur durch eine leichte Schattengestaltung gestaltet blicken die Figuren aus der Höhe in die Tiefe, die auch das Höchste ist. Es könnte sich hier um eine himmlische Gesellschaft handeln. Literaturliebhaber könnten sich auch an Dantes "Göttliche Komödie" erinnern, bei der der Wanderer durch die Welten am Ende bis zu den neun himmlischen Sphären des Paradieses vordringt.

Ein großartiges und tiefgründiges Unikat der Immendorff-Schülerin.