Carlfriedrich Claus Halbschlaf (1991)


  • Handsigniertes Blatt
  • Abstrakt-expressive Komposition - Konkrete Poesie
  • Bedeutender Künstler der ehemaligen DDR
  • Mitglied der bekannten Künstlergruppe CLARA MOSCH

320,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer: 30380
Informationen
Kategorie Grafik
Künstler Claus, Carlfriedrich
Jahr 1991
Titel Halbschlaf
Größe Motiv 12,6 x 17,6 cm
Rahmen: 42,8 x 52,8 cm
Material Radierung (Ätzung) als Hochdruck auf Bütten
Auflage 320 Exemplare (nicht nummeriert)
Signatur Unten links in Bleistift nummeriert: C. Claus Verso bezeichnet
Publikation Werner, K. & Juppe, G. (2000). Carlfriedrich Claus. Das druckgraphische Werk. Altenburg, Lindenau-Museum. Nr. G 129 b3
Provenienz Privatsammlung Sachsen
Zustand
Die Grafik ist in sehr gutem Zustand
Besonderheiten und Bemerkungen
Künstler
Der deutsche Grafiker und Schriftsteller Carlfriedrich Claus wurde 1930 in Annaberg geboren. In seinen Arbeiten verwendet er eine Art Mikroschrift, die schwer zu entziffern ist und sich meist zu abstrakten Gebilden zusammensetzt. Die Themen seines Œuvres bestehen aus Sprache, Schrift und kommunistische Geschichtsphilosophie. Auch beschäftigte ihn die Interaktion zwischen Subjekt und Objekt, zwischen Bewusstsein und Materie.
Claus begriff sich selbst als überzeugter Kommunist, geriet allerdings immer wieder in Konflikt mit der Staatssicherheit.

Carlfriedrich Claus konnte seine Arbeiten erstmalig 1964 in der Kunsthalle in Baden-Baden ausstellen. 1977 gründete er zusammen mit Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Gregor-Thorsten Schade und Michael Morgner die Künstlergruppe und Produzentengalerei Clara Mosch.

In den 1990er Jahren arbeitete Claus im Grenzbereich von Lyrik und Grafik.

Carlfriedrich Claus starb 1998 im Alter von 67 Jahren in Chemnitz.


Quellenangabe: Dieser Text basiert auf dem Artikel Carlfriedrich Claus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Bei Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

E.Artis Sicherheit